Wissenswertes

Produktion - Natives Olivenöl Extra

Olivenöl Produktion Mühle

Transport zur Mühle und kurzzeitige Lagerung

Nach der Ernte werden die knackigen Koroneiki Oliven in Stoffsäcken zur Mühle transportiert. Vor Ort ist es wichtig, dass diese nur wenige Stunden nach der Anlieferung direkt weiterverarbeitet werden. Das ist entscheidend, denn: lagert die Ware zu lange, entstehen Druckstellen, die zur Oxidation führen. Dies beeinflusst die Qualität der Oliven und somit des Olivenöls negativ. Entscheidend ist auch, dass die Oliven für die kurze Übergangszeit an einem kühlen, luftigen Ort lagern. Hierfür setzen Unternehmen entweder auf Stoff- oder Plastiksäcke. Wir bei Hello Greece nutzen aufgrund des schonenden, atmungsaktiven Stoffes ersteres.

Hello Greece Oliven Lagerung

Mahlen und Extraktion des Olivenöls

Mit der Hilfe verschiedenster Siebe, Gebläse und weiterer Maschinen werden im ersten Produktionsschritt die Oliven von Ästen und Blättern getrennt. Anschließend werden die Oliven gewaschen.

Hello Greece Oliven waschen

Massive Mühlen, meist aus Granit oder Edelstahl, mahlen die ganzen Früchte, samt Kern, zu einer breiigen Molasse. Während Öle niedrigerer Qualität teilweise mehrfach pressen, setzten wir mit Hello Greece auf erste Kaltpressung. Hierbei wird außerdem auf Wäremzufuhr verzichtet, sodass die Temperaturen von 27 Grad nicht überschritten werden - ein Kriterium der höchsten Gütestufe "Nativ Extra". Die hochwertigen Vitamine bleiben dem Öl somit enthalten.

Die Paste wird mehrfach gemischt und gerührt, sodass die einzelnen Zellteile "aufbrechen", wodurch bei der Kaltextraktion das Olivenöl leichter gewonnen werden kann:

Hello Greece Olivenöl kaltgepresst

In der anschließenden Extraktion des Olivenöls setz mittlerweile die Vielzahl der Hersteller auf eine Zentrifuge. In einem großen, "liegenden" und luftsicher verschlossenen Zylinder, wird die Masse geschleudert, wodurch die leichtere Flüssigkeit von der schwereren Paste getrennt wird und abfließt. Eine Oxidation, die ungenießbare Bitterstoffe freisetzt, kann mit dieser Methode also einfacher vermieden werden.

Filtern des Olivenöls 

Nach der Pressung hat das Olivenöl ein trübes Erscheinungsbild. Das liegt daran, dass Olivenöl eben ein Naturprodukt ist und sich noch winzige Restpartikel von Fruchtfleisch und Fruchthaut im Öl befinden. Die Qualität ist im jetzigen Stadium in keiner Weise schlechter.

Hello Greece Olivenöl ungefiltert

Dennoch folgt mit der anschließend Dekantierung und Filterung ein Prozess, der dem Olivenöl seine Klarheit verleiht. Im ersten Schritt ruht das Öl einige Stunden, sodas sich die Restpartikel am Boden absetzen. Durch das anschließenden Filtern erhält das Öl seine goldene Klarheit und ist bereit für die Abfüllung.

Weiterlesen

Herbstzeit = Kürbissuppe Zeit
Hello Greece Olivenöl Stand Herbstfest

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.